1 2 3 4
zurück

Erlebnisorientierte Ausstellung "ZERO"

Einladung zur
Erlebnisorientierte Ausstellung "ZERO" für Schulklassen zum Thema FASD
vom 28.10. bis 01.11.2019 an der MES
und zur 
zugehörigen Fachveranstaltung am Mittwoch dem 30.10.2019.

"Wir wollen Jugendliche und junge Erwachsene vor Süchten bewahren und sie über die mit einer Sucht einhergehenden Gefahren aufklären", sagt Inge Joh, Lehrerin und Präventionsbeauftragte an der Max-Eyth-Schule in Dreieich. Im Zusammenhang mit dieser Mission steht auch die in Kürze an der MES gastierende Wanderausstellung "ZERO" zum Thema fetale Alkoholspektrumsstörung (FASD) der Ärztlichen Gesellschaft für Gesundheitsförderung e.V..

Unter dem Begriff fetale Alkoholspektrumstörung werden alle Formen der vorgeburtlichen Schädigungen zusammengefasst, die der Konsum von Alkohol während der Schwangerschaft beim ungeborenen Kind verursachen kann.

Zoom Wenn eine schwangere Frau Alkohol trinkt, dann trinkt ihr ungeborenes Kind mit.

Es gibt für Schwangere keine unbedenkliche Trinkmenge und keine Schwangerschaftsphase, in der Alkoholkonsum sicher wäre. Noch immer sind die Auswirkungen auch kleiner Mengen Alkohol in der Schwangerschaft nicht ausreichend bekannt.

In jedem Jahr werden in Deutschland ca. 13.000 Kinder mit alkoholbedingten Störungen geboren. Alkoholbedingte mentale Schäden des Fötus sind irreversibel. Teilweise können die Betroffenen später kein selbständiges Leben führen.

Alle alkoholbedingten Folgeschäden bei Neugeborenen sind vermeidbar. Am besten fängt die Aufklärung schon in Schulen an, mit der Botschaft auf Alkohol während der Schwangerschaft bzw. sobald eine Schwangerschaft geplant ist zu 100% zu verzichten.
Die Verantwortung für das ungeborene Kind trägt nicht die Schwangere allein. Auch die Väter und das Umfeld sind gefragt.

Die innovative Ausstellung "ZERO" informiert an drei Stationen erlebnisorientiert über Schwangerschaft, Alkohol und FASD. Im Zentrum steht ein begehbares Kuppelzelt, das eine Gebärmutter symbolisiert. Für Lehrer*innen stehen Materialien zum Thema FASD zur Verfügung, um das Thema nachbereiten zu können.

Station 1: "Die Gebärmutter – Tauche ein und genieße"
Im Innenraum des Kuppelzeltes sind 40 Wochen Schwangerschaft aus der Perspektive des Kindes durch Sehen, Hören und Fühlen erlebbar. Bereits beim Betreten tauchen die Besucherinnen in die Hörwelt des Kindes ein. Der beruhigende Herzschlag der Mutter, das immer wieder zu hörende Darmgluckern sowie weitere Geräusche, wie die Stimme der Mutter, Weinen, Lachen, Musik und Lärm, lassen die Besucher*innen hautnah das Hören des Kindes während der Schwangerschaft erleben.

Station 2: "Zehn Monate schwanger – Tipp dich klug"
Auf der Zeltaußenhülle sind viele Situationen aus der Lebenswelt einer Schwangeren dargestellt, wie Ernährung, Sport, Party u.a.m.. Zwischen den vielen Illustrationen stehen Kernbotschaften, in denen der Begriff FASD erklärt wird. An der Touchscreen-Station 2 können die Schüler*innen tiefer in viele Themen rund um die Schwangerschaft einsteigen.

Station 3: Menschen mit FASD – Höre ihnen zu!
An dieser Touchscreen-Station kommen Betroffene mit Berichten aus ihrem Alltag zu Wort. Fasi – eine Puppe mit den typischen FASD- Merkmalen – lädt die Schüler*innen ein, den Betroffenen zuzuhören.

Die Max-Eyth-Schule organisiert die Ausstellung zusammen mit dem Suchthilfezentrum Wildhof und dem Asklepios Bildungszentrum. Mitbeteiligt sind das Staatliche Schulamt, die Beratungslehrer*innen aus Kreis und Stadt Offenbach sowie das Netzwerk der AG-Sucht.

Fachveranstaltung zu Alkohol in der Schwangerschaft und FASD

Für Pädagog*innen, Mitarbeiter*innen aus Jugendhilfe, Gesundheitswesen und Suchthilfe sowie für alle Interessierten gibt es am 30.10.2019 um 14.00 Uhr in der Aula der Max-Eyth-Schule, Dreieich, einen Fachvortrag. Diesen hält Dr. Heike Kramer aus Erlangen. Sie ist ausgewiesene Expertin zu diesem Thema, sie hat die Ausstellung ZERO" mit konzipiert und u.a. dafür im Jahr 2017 das Bundesverdienstkreuz erhalten.

Die Durchführung der Ausstellung „ZERO“ und der Fachveranstaltung werden ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung von "Demokratie Leben" des Kreises Offenbach, des ‚Asklepios Bildungszentrums und des Fördervereins der MES.

Wir laden Sie ein, im Rahmen des Fachvortrags

am 30.10.2019 von 14.00 bis 16.00 Uhr in der Aula der MES

das außergewöhnliche Präventionsprojekt vor Ort kennen zu lernen und mit Frau Dr. Kramer, den Veranstaltern und anwesenden Schüler*innen ins Gespräch zu kommen. 

zurück

Ihre Meinung zählt

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig – geben Sie uns ein Feedback!

Nutzen Sie unser Feedback-Formular, um uns Verbesserungsvorschläge für unsere Arbeit oder positive Rückmeldungen zu geben.

Links:
Feedback-Formular

Termine

Alle Termine anzeigen

Anmeldeformulare Informationsmaterial FOS Praktikum

Formulare, Broschüren und Dokumente zum FOS Praktikum befinden sich im Downloadbreich.

Links:
Downloadbereich

MES und Moodle

Moodle-Seite der MES