1 2 3 4
zurück

Fachveranstaltung zum Thema fetale Alkoholspektrumsstörung

Fachveranstaltung zum Thema fetale Alkoholspektrumsstörung (FASD) am Mittwoch, 30.10.2019

In der Fachveranstaltung zu Alkohol in der Schwangerschaft und FASD berichtete die Referentin Dr. Heike Kramer aus Erlangen, Referentin der Ärztlichen Gesellschaft zur Gesundheitsförderung e.V. , sehr anschaulich über die Folgen von Alkoholkonsum in der Schwangerschaft für das Leben des Kindes.

Zoom Zoom

 

 

 

 

 

 

 

Dadurch, dass dem kindlichen Organismus in den ersten Wochen die Enzyme für den Alkoholabbau komplett fehlen und auch bis zum Ende der Schwangerschaft die Enzyme nicht die Leistungsfähigkeit eines Erwachsenen erreichen, bleibt der Alkohol im kindlichen Körper ca. 10x länger erhalten als im mütterlichen Organismus. Dadurch können in den sich teilenden Zellen irreparable Schäden entstehen, die zu körperlichen Veränderungen, Verhaltensstörungen und Entwicklungsverzögerungen führen können. Die Kinder müssen mit diesen Beeinträchtigungen ein Leben lang zurechtkommen. Manche Beeinträchtigungen sind so stark, dass ein eigenständiges Leben nicht möglich ist.

Deshalb der Appell an Alle: Null Alkohol in der Schwangerschaft. Die Verantwortung für das ungeborene Kind trägt nicht die Schwangere allein. Auch die Väter und das Umfeld sind gefragt. Dann ist FASD zu 100 % vermeidbar.

Downloads:
Informationen zur Fachveranstaltung [97 KB]
zurück

Ihre Meinung zählt

Ihre Zufriedenheit ist uns wichtig – geben Sie uns ein Feedback!

Nutzen Sie unser Feedback-Formular, um uns Verbesserungsvorschläge für unsere Arbeit oder positive Rückmeldungen zu geben.

Links:
Feedback-Formular

Anmeldeformulare Informationsmaterial FOS Praktikum

Formulare, Broschüren und Dokumente zum FOS Praktikum befinden sich im Downloadbreich.

Links:
Downloadbereich

MES und Moodle

Moodle-Seite der MES